IGEPA-Papierfamilie Circle / Greenfield / Foto: arjowiggins graphic

We are Recycling-family – die Circle-Papierfamilie von IGEPA

Das BWH-Umweltradar über recyceltes Papier

An dieser Stelle erscheinen zukünftig Produkte, Hintergrundinfos und Lösungen zum Thema "umweltfreundliche Medienproduktion". In Teil 1 wollen wir mit Papier, genau genommen mit Recyclingpapieren der Marke „Circle“ vom Großhändler IGEPA, beginnen.

Lust auf Papier: anfassen, riechen, blättern, auswählen   

Die Papierauswahl ist bei der Planung von Drucksachen in Werbeagenturen und Marketingabteilungen ein wichtiges Thema. Insbesondere wenn Wort, Bild, Haptik und sinnhafte Materialauswahl zusammenpassen sollen. Obwohl inzwischen alle führenden Papierproduzenten eine Vielzahl anspruchsvoller umweltschonender Papiere im Programm haben, denken viele bei dem Wort „Recyclingpapier“ noch an das graue, grobe Material von früher mit seinen vielen sichtbaren Einschlüssen.

Auch wenn diese Urform des Recyclingpapiers bei jungen Kommunikationsdesignern wieder hoch im Kurs steht, ergänzen neue Recyclingpapiere in den Ausführungen „hochweiß“, „gestrichen“, „matt“ und/oder „glänzend“ das Angebot. Immer mehr Unternehmen verankern umweltfreundliche Papiere in ihre Corporate Identity und sind damit auf ein breites Recyclingpapier-Portfolio angewiesen. Das war nicht immer so.

Starke Nachfrage erzeugen auch börsennotierte Unternehmen, deren Nachhaltigkeitsbestrebungen messbaren Einfluss auf den Börsenkurs haben.


Noch vor 10 bis 15 Jahren war die Nachfrage bezüglich umweltfreundlicher Papiersorten in der Unternehmens- und Markenkommunikation meist auf einzelne Leuchtturmprojekte reduziert. Nicht selten wurde der Vorwurf des „Greenwashing“ erhoben. Also dem ökologischen Reinwaschen des Unternehmensimage ohne wirkliche Grundlage.

Heute basiert die steigende Nachfrage nach grafischen Umweltpapieren auf drei Gruppen: den sporadischen und eher trendgesteuerten „Einzeltätern“ einerseits und andererseits der zunehmenden Zahl an Unternehmen, die nachhaltiges Wirtschaften und Produzieren als Basiswert ihres Unternehmenszwecks leben. Starke Nachfrage erzeugen auch börsennotierte Unternehmen, deren Nachhaltigkeitsbestrebungen messbaren Einfluss auf den Börsenkurs haben und die ihre Einkaufsparameter entsprechend angepasst haben.

Recyclingpapier der Circle-Papierfamilie aus dem Hause IGEPA
Recyclingpapier der Circle-Papierfamilie aus dem Hause IGEPA

Recyclingpapier: der Öko-Champion unter den Papieren

Durchaus sinnvoll, denn unverändert hoch geblieben ist der ökologische Handlungsdruck. Jeder fünfte Baum aus der Forstwirtschaft landet in der Papierproduktion. Altpapier, der Stoff aus dem Recyclingpapier bis zu 100 Prozent besteht, kann bis zu fünfmal wiederverwendet werden.

Positiv ist, dass in Deutschland 80 Prozent der hergestellten Papiere wieder im Recyclingkreislauf landen. Die Chemikalien, die für das „Entfärben“ des Altpapiers eingesetzt werden, sind deutlich umweltverträglicher als die Chemikalien, die benötigt werden, um die Zellulose aus dem Holz von den restlichen Holzbestandteilen zu trennen. Es ist unstrittig, dass die Herstellung und Verwendung von Recyclingpapieren umweltfreundlicher ist als Papier aus Frischfasern. Nähere Informationen zu diesem Thema bietet z.B. das Umweltinstitut München e.V. (siehe Linksammlung am Ende des Artikels).

Foto: Sébastien Marchand
Recyclingpapiere / Foto: Sébastien Marchand

Doch im Marketing spielen eben nicht nur Umweltargumente eine Rolle. Viele Anforderungen sind mit Recyclingpapier immer noch nicht umsetzbar. Darum ist es empfehlenswert, regelmäßig zu überprüfen, welche Anwendungen inzwischen umweltschonend umzusetzen sind. Der Mehrkostenmythos, dass sich durch den Einsatz von Recyclingpapier zwangsläufig die Produktionskosten erhöhen, ist und bleibt eine falsche Vorstellung. Dazu in Kürze mehr in Teil 2 unserer Serie.

Der Circle-Papierbaukasten: aus einem Guss für hochweißen Genuss

Die Circle-Papierfamilie aus dem Hause IGEPA bietet für viele Anwendungen ein geeignetes Recyclingpapier an. Beindruckend: der hohe Weißegrad, der mit Frischfaserpapieren problemlos mithalten kann. Wer also plant, ein Frischfaserpapier z.B. aus dem Bilderdrucksegment gegen ein Recyclingpapier zu ersetzen, weil der Unterschied nicht mehr wahrnehmbar ist, der wird mit der Circle-Serie sehr zufrieden sein.

Lediglich die Kunden, die darauf Wert legen, dass man den ökologischen Ansatz auch sehen und fühlen kann, werden aufgrund der Verwechselbarkeit mit Frischfaserpapieren eher ein „traditionelleres“ Umweltpapier vorziehen. Nicht unerwähnt bleiben darf, dass sich alle Sorten sehr gut im Druckprozess verarbeiten lassen, was leider nicht für alle Umweltpapiere in der Praxis zutrifft.

Recyclingpapier der Circle-Papierfamilie aus dem Hause IGEPA
Recyclingpapier der Circle-Papierfamilie aus dem Hause IGEPA

Selektive Altpapiersammlungen rund um Paris

Das Geheimnis des hohen Weißegrads erklärt sich aus der Altpapierherkunft und der Erfahrung des Herstellers Greenfield im französischen Ort Château-Thierry, ein Ort inmitten der Champagner-Gegend zwischen Paris und Reims. Am Anfang stammte der Circle-Rohstoff hauptsächlich aus Büros der Region Paris, z.B. aus Papierkörben, Archiven und aus Papierkörben von Kopiergeräten.

Inzwischen bezieht der Hersteller das besonders selektierte Altpapier von 30 Sammelunternehmern im ganzen Land und zusätzlich aus Belgien, den Niederlanden und Großbritannien. Mit einer Produktionskapazität von 140.000 Tonnen ist Greenfield inzwischen der größte Hersteller von holzfreiem Recyclingzellstoff in Europa. Im Vergleich zur konventionellen Frischfaserpapierproduktion, bei der große Teile des Zellstoffs aus Skandinavien und von Übersee exportiert werden, wird bei der Produktion pro Zellstofftonne drei- bis viermal weniger Wasser, zweimal weniger Energie und deutlich weniger CO² freigesetzt.

Greenfield - der größte Hersteller von holzfreiem Recyclingzellstoff in Europa (Foto: Arjowiggins Graphic)
Greenfield - der größte Hersteller von holzfreiem Recyclingzellstoff in Europa

Die Circle-Recycling-Serie im Überblick:

  • Circlematt White

    • Matt gestrichen, weiß, Bilderdruck aus 100% Altpapier.
    • Natürliche Anmutung, hohe Weiße, hohe Opazität, blendfreie Oberfläche, ausgezeichnet mit dem Blauen Umweltengel und dem EU-Ecolabel, FSC®-zertifiziert.
    • Erhältlich in 70–300 g/m²
    • Anwendungen:  Ideal für Broschüren, Fachbücher, Flyer oder Zeitschriften

  • Circlesilk Premium White

    • Silk matt gestrichen, hochweiß, Bilderdruck aus 100% Altpapier.
    • Hochwertige Anmutung, sehr hohe Weiße, FSC®-zertifiziert und mit dem EU-Ecolabel ausgezeichnet.
    • Erhältlich in 100–350 g/m²
    • Anwendungen: Fotobücher, Kataloge oder hochwertige Magazine

  • Circlegloss Premium White

    • Hochwertige Anmutung, hohe Weiße, FSC®-zertifiziert und mit dem EU-Ecolabel ausgezeichnet.
    • Erhältlich in 115–350 g/m²
    • Anwendungen: Broschüren und Magazine, Kalender, Kunstbände oder Unternehmensliteratur

  • Circlepreprint Premium White

    • Matt oberflächengeleimt, hochweiß, Recycling-Preprint aus 100% Altpapier, hochwertige Anmutung, sehr hohe Weiße, FSC®-zertifiziert und mit dem EU-Ecolabel ausgezeichnet.
    • Erhältlich in 80–160 g/m²
      Anwendungen: Mailings, Laserdruckpapier, Infopost, Geschäftsdrucksachen, Formulare, Einladungskarten, Einladungen, Briefbogen, Blöcke

  • Circleoffset White

    • Hohe Weiße, mit Volumen, ausgezeichnet mit dem Blauen Umweltengel und dem EU-Ecolabel, FSC®-zertifiziert, matt oberflächengeleimt, weiß, Recycling-Offset aus 100% Altpapier.
    • Erhältlich in 60–300 g/m²
      Anwendungen:  Broschüren, Flyer, Kataloge oder Umweltberichte

  • Circleoffset Premium White

    • Matt oberflächengeleimt, hochweiß, Recycling-Preprint aus 100% Altpapier, hochwertige Anmutung, sehr hohe Weiße, FSC®-zertifiziert und mit dem EU-Ecolabel ausgezeichnet.
    • Erhältlich in 80–350 g/m²
    • Anwendungen: Einladungen, Flyer oder Kataloge

Über das Thema Umwelt & Kosten berichten wir in Kürze mit konkreten Beispielen und Musterkalkulationen im 2. Teil des „BWH-Umweltradar“.

 

Linksammlung:

 

 

 

 

Über den AutorMatthias Könneke ist ehemaliger BWHler sowie Druck-, Vertriebs- und Marketingprofi. Und gern gesehener Gastautor und Ansprechpartner.
Über den AutorMatthias Könneke ist ehemaliger BWHler sowie Druck-, Vertriebs- und Marketingprofi. Und gern gesehener Gastautor und Ansprechpartner.
Seite teilen
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING
Seite teilen
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING
Seite teilen
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING
Newsletter
Bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand mit unserem Newsletter
Jetzt anmelden
Der schnelle Weg zum Ziel
Sprechen Sie mit uns über Ihre Ziele, Wünsche, Ideen.

t  0511 94670-0
f  0511 94670-16
m  infnusfvo@bwvr1wv-h.oggg/de
Kontakt