Gedankenkeks: Lieblingsbücher - Das Rosie-Projekt

Lieblingsbücher: Das Rosie-Projekt

Wie dieses Buch die Sicht ändern kann

Von Graeme Simsion, 352 Seiten, Krüger Verlag

Eines der wenigen wirklich witzigen Bücher, die ich gelesen habe. Beeinflusst von den Nerds aus „The Big Bang Theory“, interessierte mich sehr, wieso manche Menschen so „eigenartig“ sind. Nun ja, vielleicht sind sie es gar nicht, sondern wir. Vielleicht sind wir mit unseren Gefühlen, unseren an den Tag gelegten Sichtweisen und unserem Normglauben die, die eigentlich „eigenartig“ sind.

Das Buch verschaffte mir auf seine sehr eigene Art einen neuen Blickwinkel, ohne zu moralisieren, ohne zu urteilen.

Foto: hugendubel.de
BWH-Lieblingsbücher / Das Rosie-Projekt / Foto: hugendubel.de

Don Tillmann beschließt, nachdem die alte Dame, um die er sich lange kümmerte, aus seinem Leben gestrichen wurde, zu heiraten. Zeit zu investieren, um eine Frau zu finden und vielleicht um sie zu werben, kommt ihm unlogisch vor. Deshalb lässt er es einfach sein.

Er entwickelt mit Enthusiasmus einen Fragebogen, um vornherein auszuschließen, dass er sich mit der Falschen trifft und womöglich Zeit vergeudet. Zeit zu vergeuden ist ihm ein Gräuel, alles ist durchorganisiert, selbst sein Essen wird geplant nach Nutzen (genug Inhaltsstoffe) und wie lange verwertbar.


Es gibt Frauen, die diesen Fragebogen (16 Seiten) tatsächlich ausfüllen (das war die Stelle im Buch, die mich doch überrascht hat) und ihm wohlgesonnen sind. Was ihn nicht davon abhält, die Perlen, die ihm zugeworfen werden, zu ignorieren und weiter nach der perfekten Frau zu suchen. Es wäre wirklich zu ausufernd, hier alles aufzuzählen, was er verlangt, aber z.B. darf sie nicht rauchen, nicht trinken, darf keine Vegetarierin sein usw.

Dann trifft er Rosie.

Eigentlich will sie nur von ihm, dass er ihr mit seinem Wissen über Genetik hilft, ihren biologischen Vater zu finden. Doch dieses Projekt stellt sich manchmal als komplizierter dar, als gedacht.

Und er, der sie anstrengend findet, merkt, dass er durch sie einige seiner Sichtweisen ändert. Und die Logik entwickelt in ihrer eigenen Art und Weise Gefühl und Sehnsüchte.

Ein wirklich gelungenes Buch.



Was meinen Sie zu diesem Thema?


Ihre Meinung ist uns wichtig! *
*
*
*

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Kommentare
Ansprechpartner
Über den AutorBiwh5yrgit Rose2yl0nbaum (b.ro1bstzsenbaum@bw-x6xbph.de) hat noch den Bleisatz kennengelernt und ist seit Langem Korrektorin bei BWH – Rechtschreibung/Grammatik sowie Typografie sind ihr echte Herzensangelegenheiten.
Ansprechpartner
Über den AutorBiwh5yrgit Rose2yl0nbaum (b.ro1bstzsenbaum@bw-x6xbph.de) hat noch den Bleisatz kennengelernt und ist seit Langem Korrektorin bei BWH – Rechtschreibung/Grammatik sowie Typografie sind ihr echte Herzensangelegenheiten.
Seite teilen
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING
Seite teilen
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING
Seite teilen
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING
Newsletter
Bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand mit unserem Newsletter
Jetzt anmelden
Der schnelle Weg zum Ziel
Sprechen Sie mit uns über Ihre Ziele, Wünsche, Ideen.

t  0511 94670-0
f  0511 94670-16
m  infoparr@b+4qddw-h.og5d2de7abd5
Kontakt