BdVM im Portrait / Foto: snapwiresnaps

Brauchen Vertriebsleiter und Key Account Manager einen eigenen Verband?

Der BdVM e.V. im Fokus

Beziehungsmanagement für Fortgeschrittene
Wenn auf Ihrer Visitenkarte „Vertriebsleiter“, „Außendienstler“, „Key Account Manager“, „Senior Sales Manager“, „Kundenberater“, „Vertriebsmanager“ oder Ähnliches steht, dann ist das mit großer Wahrscheinlichkeit nicht Ihr Lehrberuf, sondern Sie haben sich basierend auf einer „klassischen“ Berufsausbildung irgendwann in diese Richtung entwickelt.

Entsprechend uneinheitlich wird dieser Bereich in der Praxis unterschiedlich benannt, organisiert und profiliert. Branchenübergreifende Gemeinsamkeiten sind Umsatzverantwortung und die tägliche Performance zwischen zunehmend komplexeren Kundenerwartungen und dem eigenen Unternehmensangebot.

„Ich will morgen immer ein besserer Vertriebsmanager sein, als ich es gestern und heute war.“


Zitat: Thomas Lang, Präsident des Bundesverbandes der Vertriebsmanager (BdVM) im Interview mit Patrick Weisbrod für das Fachmagazin „Vertriebsmanager“

Quelle: BdVM e.V.
Thomas Lang, Präsident des Bundesverbandes der Vertriebsmanager (BdVM)
Thomas Lang, Präsident des Bundesverbandes der Vertriebsmanager (BdVM)

Ein neuer Verband
Der Bundesverband für Vertriebsmanager e.V. mit Sitz in Berlin macht es sich seit 2013 zur Aufgabe, Vertriebsmanager branchenübergreifend und unabhängig der Unternehmensgröße zu organisieren. Aufgaben sind die Qualifizierung, Professionalisierung und Internationalisierung dieses Berufsstandes. Die Mitglieder profitieren vom direkten Austausch auf regionaler Ebene im Rahmen von Stammtischen, Regionalkonferenzen und Roadshows wie auch auf Bundesebene durch die Mitarbeit in Fachgruppen.

Quelle: BdVM e.V.
BdVM e.V. Bundesverbandes der Vertriebsmanager

Der jährlich stattfindende Vertriebsmanagementkongress in Berlin ist bereits jetzt die größte Fachveranstaltung für Vertriebsmanager im deutschsprachigen Raum und bietet neben Keynotes auch interaktive Formate der Informationsvermittlung aus dem Bereich Sales Management.

Ganzjährig und für Mitglieder kostenlos werden „BdVM-Coaching-Days“ angeboten. In Arbeitsgruppen mit maximal 15 Personen geht es beispielsweise um den Umgang mit veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen im Vertrieb, aber auch um den Einsatz neuer Methoden und Instrumente.

(M)ein Weg zum BdVM
Persönlich aufmerksam auf den BdVM e.V. bin ich durch die Frage geworden, ob meine Erfahrungen in der Ansprache und der Zusammenarbeit mit Schlüsselkunden eher individueller Natur sind oder ob es da draußen auch noch andere gibt, mit denen sich ein Austausch über die täglichen Freuden und Leiden der Vertriebsarbeit lohnt. Wo kann ich mich mit Kollegen aus anderen Branchen z.B. über

  • Vertriebsorganisation,
  • Neukundenansprache,
  • Bestandskundenausbau oder
  • Qualifizierungsmöglichkeiten

auf neutraler Ebene austauschen, um neue Impulse für meine Arbeit zu gewinnen?

Nicht automatisch daraus ableitend, habe ich eine Vereins- oder Verbandsmitgliedschaft angestrebt. Es hätte auch ein unabhängiges Netzwerk auf regionaler Ebene sein dürfen, wenn ich ein entsprechendes Angebot gefunden hätte. Die Qualität der Webseite des BdVM hat wesentlich dazu beigetragen, dass ich mich recht schnell zu einer Mitgliedschaft entschlossen habe. Die Ansprache passt exakt zu meiner Suche und die Seite vermittelt den Eindruck eines modernen und zeitgemäßen Verbandes, der für mich sowohl in der Nähe erreichbar ist, als auch überregional Kontaktpunkte bietet.

Quelle: BdVM e.V.
Kontakte knüpfen beim Bundesverband für Vertriebsmanager e.V.

Übersichtlich aufbereitet finde ich die Ziele, Angebote und Leistungen des Verbandes inkl. einer Mitgliederliste, mit weit über 1000 Unternehmen, die bereits Mitglied sind. Der positive Eindruck der Webseite hat sich mit der ersten Zusendung von Informationsmaterialien fortgesetzt. Zeitgemäß gestaltete Broschüren über Themen aus meiner Vertriebswelt und eine Ausgabe des Fachmagazins „Vertriebsmanager“ bestätigten mein Gefühl, auf meiner Suche fündig geworden zu sein. 

„Als Vertriebsmanager gelten dabei diejenigen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit mit Aufgaben des Vertriebs als Managementaufgabe betraut sind und dabei Führungsverantwortung wahrnehmen, insbesondere Personal- und/oder Budgetverantwortung für den Vertrieb tragen, Vertriebsfachkräfte anleiten, Vertriebssteuerung indirekter Vertriebsstrukturen oder in sonstiger Weise Fachführungskräfte für den Vertrieb ihres Arbeitgebers sind …“

Quelle: §3, Satzung des BdVM e.V.


Inzwischen bin ich Mitglied, habe Stammtische in Bremen und Hannover besucht, eine Roadshow in Oldenburg gesehen, bei der Fachgruppenkonferenz in Berlin [Impressionen der Fachgruppenkonferenz Berlin 2015] mitgearbeitet und ein Regionalgruppentreffen in der Region Niedersachsen / Bremen hier in Hannover in unserem Unternehmen BWH mitorganisiert.

Top oder Flop?
Mein Fazit ist, dass der BdVM e.V. die richtigen Themen besetzt und seine unterschiedlichen Organisationsebenen und Veranstaltungsformate professionell inszeniert. Die Mischung des Angebots aus geselligen und informativen auf der einen Seite und Veranstaltungsformaten mit klarem Workshop-Charakter inkl. Coaching- und Weiterbildungsangeboten auf der anderen Seite macht eine Mitgliedschaft für aktive Vertriebsmitarbeiter und Verkaufsleiter empfehlenswert. Es hapert bestenfalls hier und da noch an organisatorischen Kleinigkeiten, z.B. beim Anmeldemanagement, das auch noch nach erfolgreicher Anmeldung zu einer Veranstaltung nicht davon ablässt, noch Tage später zu dieser einzuladen.

Anspruchsvoll bleibt die Aufgabe, für regionale Treffen immer inhaltliche Schwerpunkte zu finden, die übergreifend interessieren und die neben der geselligen Netzwerkarbeit inhaltlichen Mehrwert stiften.

In der Gesamtbetrachtung überwiegen die Vorteile und der Nutzen sowohl für die einzelnen Mitglieder als auch für den gesamten Berufsstand. Die steile Zuwachskurve der Mitgliederzahlen Monat für Monat bestätigen diesen Eindruck. In diesem Sinne „Daumen hoch“ und dem BdVM e.V. eine große Zukunft.



Was meinen Sie zu diesem Thema?


Ihre Meinung ist uns wichtig! *
*
*
*

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Kommentare
Ansprechpartner
Über den AutorMatthias Könneke ist ehemaliger BWHler sowie Druck-, Vertriebs- und Marketingprofi. Und gern gesehener Gastautor und Ansprechpartner.
Ansprechpartner
Über den AutorMatthias Könneke ist ehemaliger BWHler sowie Druck-, Vertriebs- und Marketingprofi. Und gern gesehener Gastautor und Ansprechpartner.
Seite teilen
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING
Seite teilen
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING
Seite teilen
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING
Newsletter
Bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand mit unserem Newsletter
Jetzt anmelden
Der schnelle Weg zum Ziel
Sprechen Sie mit uns über Ihre Ziele, Wünsche, Ideen.

t  0511 94670-0
f  0511 94670-16
m  infoeiwt@bw-x9h.de
Kontakt
Bleiben Sie mit uns über Fachthemen über Druck & Digital Publishing auf dem Laufenden!
Hinweis: Wir verwenden Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand des BWH-Newsletters.