Historie
Von den Buchdruckwerkstätten  Hannover zu BWH Zusammen. Wirken.">

Historie: Kompromisslose Qualität und partnerschaftliche Zusammenarbeit seit 1945

Von den Buchdruckwerkstätten Hannover zur BWH GmbH.

BWH wurde am 4. September 1945, also unmittelbar nach Kriegsende, in Hannover-Linden zunächst als reine Druckerei für Zeitungen und Zeitschriften gegründet.

Hannover war zu 90 Prozent zerstört und Papier gab es nur auf Bezugsschein. Die britische Militärregierung gab nach persönlicher Fürsprache von Dr. Kurt Schumacher, ab 1946 der erste SPD-Vorsitzende der drei westlichen Besatzungszonen, die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb, um die Demokratisierung Deutschlands voranzutreiben.

Von den Buchdruckwerkstätten zu BWH Zusammen. Wirken.

70 Jahre später ist unsere Liebe zur Zeitschriftenproduktion noch immer ungebrochen
Heute allerdings nicht mehr nur als Printobjekt, sondern auf allen Kanälen, auf denen Verlage und Unternehmen publizieren: gedruckt, digital als ePaper oder eMagazin, online und mobil.

Tradition wird auch heute noch bei BWH hochgehalten – nicht im Sinne von altmodisch. Aber im Sinne von gewohnt qualitätsbewusst. Wir sind vielleicht nicht so hipp und spontan wie andere, dafür wissen unsere Kunden und Partner immer, was sie an uns haben. Bei uns im Eingang steht kein Motorrad und auch keine Hollywoodschaukel, sondern eine Linotype Satzmaschine. Wir wissen, dass das eine veraltete Technik ist. Die würden wir keinem Kunden mehr anbieten. Aber diese Maschine steht für Erfindergeist und Unternehmertum. Zu ihrer Zeit war sie ein Symbol für Innovation, für Qualität und für Schnelligkeit. Und deshalb lassen wir sie gern bei uns stehen.

Wir sind konservativ, wenn es um unternehmerische Verantwortung geht. Wir rationalisieren unsere Mitarbeiter nicht weg, um des schnellen Gewinns willen. Wir rationalisieren reichlich, um effektiv und kostengünstig für unsere Kunden produzieren zu können. Und gleichzeitig bauen wir mit unseren Mitarbeitern andere Geschäftsfelder auf und erweitern unser Portfolio zum Nutzen unserer Kunden. Quasi eine Win-win-Situation.

Unser Team ist alt und jung
Wir haben Mitarbeiter, die schon zwei oder drei Jahrzehnte bei uns arbeiten, genauso wie junge Auszubildende und Gesellen. Und alle haben sich Kundenzufriedenheit auf ihre Fahne geschrieben. Das ist nicht nur Sache des Verkaufs oder der Geschäftsleitung, sondern jedes Einzelnen. Unsere gut ausgebildeten Kolleginnen und Kollegen sind Fachleute, aber keine Fachidioten. Wir freuen uns, dass unser Team so flexibel ist und abteilungsübergreifend ausgeholfen wird, wenn Not an Mann oder Frau ist. Wir sind ein bisschen wie eine Familie – nicht mit eitel Sonnenschein, sondern mit dem Bewusstsein, hier komme ich her und hier gehöre ich hin, auch wenn mal was nicht so läuft, wie ich es gern hätte.

Wir springen nicht auf jeden Zug auf und geben nicht jede neue Masche, die gerade am Markt kolportiert wird, an unsere Kunden weiter. Wir sind auch hier wertbeständig. Wenn wir etwas empfehlen, wissen unsere Kunden, dass das funktioniert und hilfreich ist. Wir sind stets innovativ, aber experimentieren niemals mit Terminen oder Leistungen. Das wissen und schätzen unsere langjährigen Bestandskunden.

Mit dieser Einstellung haben wir in den letzten 70 Jahren einiges erreicht. Hier sind einige Meilensteine aus dieser Zeit.

Von den Buchdruckwerkstätten Hannover zu BWH Zusammen. Wirken.
Jahr Ereignis
1945Gründung als „Buchdruckwerkstätten Hannover“ mit 10 Mitarbeitern auf einer Fläche von 250 qm
1961Die erste Million ist immer die schwerste… Der Umsatz ist erstmals über 1 Million DM gestiegen
1966Erstes Fotosatzgerät „Diatype“
1967Beginn der eigenen Offset-Druckplatten-Herstellung und Anschaffung der ersten Reprokamera
1976Einführung von EDV im Verwaltungsbereich und Anschaffung der ersten opto-mechanischen Fotosatzmaschine „Linotronic 1“
1980Komplette Umstellung auf Fotosatz. Ende des Bleisatzes bei BWH
1984Installation des ersten hausinternen Netzwerkes
1989Erstmals über 10 Millionen DM Umsatz
10/1992Anschaffung der ersten Digitaldruckmaschine „Docutec“ von XEROX. Einstieg ins Digitaldruckzeitalter.
9/1994Bau eines neuen Produktions- und Verwaltungsstandortes. Umzug vom Schwarzen Bären zur Beckstraße
2002Prägung der Marke „BWH“ zum Zeichen, dass aus den Buchdruckwerkstätten ein moderner, medienübergreifender Dienstleister geworden ist.
3/2003Erscheinen der ersten Ausgabe des „DRUCKWERK“. Ihr folgen fünf Jahre lang viermal jährliche Ausgaben mit einer Auflage von jeweils 2.000 bis 2.500 Expl. Als besonderes Feature war jede der 20 Ausgaben zum Teil sehr aufwendig personalisiert.
8/2003Das erste hausinterne PDF-Event mit PDF-Papst Stefan Jaeggi. Der PDF-Workflow bei BWH steht und wird auch Kunden und Interessenten als sicherer Produktionsweg erklärt.
2007BWH steigt in das Web-to-print-Zeitalter ein. Mit der printBOX schafft BWH eine eigene, templatebasierte W2P-Lösung. In den Folgejahren nimmt BWH regelmäßig als Aussteller und Speaker am Web-to-Print-Forum in Mainz teil.
2008

Beginn des Cloud-Publishing

  • Anbindung des ersten Kunden via Internet an die BWH medienBAR – der medienneutralen Datenbank
  • Entwicklung und Vertrieb der ersten BWH-Cloud-Lösung NOIR now (No Installation Required)
2010Mit der Computerwoche gewinnt BWH den ersten Kunden für die BWH cloud.solution – einem vollständigen, statusbasierten Redaktionssystem übers Internet.
2012Einführung des Geschäftsbereichs „Verpackung“
2014Gliederung in fünf Geschäftsbereiche
201420 Jahre Beckstraße!
2015Neues Corporate Design und responsive Webseite
201570 Jahre BWH!

 

 

 

 

 

Titelbild: pexels.com

Seite teilen
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING
Seite teilen
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING
Newsletter
Bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand mit unserem Newsletter
Jetzt anmelden
Der schnelle Weg zum Ziel
Sprechen Sie mit uns über Ihre Ziele, Wünsche, Ideen.

t  0511 94670-0
f  0511 94670-16
m  infobvgd@bw-h.1tzndejq9
Kontakt